Mittwoch, 06 Juni 2007 11:19

06.06.2007 Kommt doch noch die Kulturregion Rheinland?

Ein kräftiges Wehklagen ging durch die Kulturausschusssitzung am 05.06.07. Es wurde bekannt, dass die Bonner ernst machen mit ihren Plänen zum Bau einer eigenen Philharmonie, dort Festspielhaus genannt. Aufgerüttelt wurden die Kölner Schlafmützen der Fraktionen und der Verwaltung vor allem dadurch, dass es den Bonnern gelungen ist, Finanzierungszusagen sowohl von drei ansässigen Dax-Konzernen als auch die des Landes NRW zu erhalten.

Zitat aus der Beschlussvorlage: "Der Kulturetat der Bundesstadt Bonn wird durch das ‚FESTSPIELHAUS BEETHOVEN’ nicht belastet." Richtiggehend  entrüstet war man dann, als man erfuhr, dass man in Bonn eine "… regional und überregional funktionierende Kulturlandschaft am Rhein gewährleisten und eine Ergänzung zu der relativen Dichte von Konzerthäusern im Ruhrgebiet schaffen. …" wolle. Ja, da scheint ein Zug davonzufahren, den man in Köln vor Jahren hätte in Gang setzen können.

Das Kölner Bürger Bündnis hat bereits vor zwei Jahren einen Antrag in den Rat eingebracht und die Regionalisierung der Kulturpolitik entlang der Rheinschiene gefordert. Damals wurden wir noch belächelt, jetzt hinkt Köln mal wieder hinterher.

Das Kölner Bürger Bündnis begrüßt den Beschluss des Ausschusses, eine gemeinsame Sitzung des Kölner und des Bonner Kulturausschusses einzuberufen, um Möglichkeiten der Kooperation zu erörtern.

Martin Müser, für das Kölner Bürger Bündnis im Kulturausschuss, erinnert jedoch an die Startschwierigkeiten bestehender Kooperationsvorhaben. So wird seit Jahren versucht, eine gemeinsame Tanz-Compagnie zu starten, selbst dieses vergleichsweise kleine Projekt kommt jedoch nicht in die Gänge. Kulturdezernent Quander musste im Ausschuss auch zugeben, die Beschlussvorlage aus Bonn zum Festspielhaus und auch den aktuellen Sachstand nicht zu kennen. Müser voller Sorgen: "Wenn wir nicht bald einen Gang höher schalten, wird Köln zwischen Düsseldorf/Ruhrgebiet und dem Bonner Raum nur noch virtuell in der Kunst- und Kulturwelt existieren." 06.06.07

Letzte Änderung am Samstag, 05 Mai 2012 17:48
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen