Dienstag, 16 Oktober 2007 11:07

16.10.2007 Der Bürgerhaushalt kommt am 22. Oktober nach Köln

Ein weiteres Ziel unserer Wählervereinigung wird dieser Tage umgesetzt. Bereits in seinem Gründungsjahr 2004 hat das Kölner Bürger Bündnis die Einführung eines Bürgerhaushaltes verlangt. Ab 22. Oktober haben die Kölner und Kölnerinnen die Möglichkeit, zum allerersten Mal in der Stadtgeschichte Vorschläge über den kommunalen Haushalt in die Haushaltsaufstellung einfließen zu lassen.

Die Verwaltung hat sich sehr viel Mühe gegeben, möglichst vielen Bürgern die Möglichkeit zu geben, sich an diesem Verfahren zu beteiligen. Schriftlich, per Internet oder per Telefon kann jeder Bürger eigene oder auch Kommentare zu anderen Vorschlägen machen. Man muss auch keine Vorkenntnisse über den kammeralen Haushalt, politische Prozesse oder Finanzierungsspezifika mitbringen. Es reicht vollkommen aus, wenn man einen Vorschlag machen möchte. Wer über keinen Internetanschluss verfügt, kann einfach im Call-Center der Stadt Köln anrufen (221-0), die Mitarbeiter wurden extra geschult, um die Bürger zu unterstützen.

Wir sind gespannt, ob die Kölner Bürgerinnnen und Bürger ihre Chance nutzen und wie die politischen Vertreter mit den Vorschlägen umgehen werden. Im Gegensatz zu den Parteien im Rat der Stadt Köln, deren Vertreter noch nicht einmal ihren Sitz im Lenkungsausschuss zum Kölner Bürgerhauhalt genutzt haben und durch fernbleiben glänzten, hat und wird das Kölner Bürger Bündnis das Verfahren weiterhin im großen Interesse begleiten. - 16.10.07

Letzte Änderung am Samstag, 05 Mai 2012 17:48
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen