Montag, 09 April 2012 03:00

Kassenbericht mit Jahresabschluss 2011

Die Freie Wähler Köln hatten bereits in der zweiten Hälfte des Jahres 2008 entsprechend der Beschlüsse im Vorstand zum Wahlkampfkonzept die Öffentlichkeitsarbeit erheblich verstärkt. Das wurde im Jahr 2009 – im Hinblick auf die Kommunalwahl natürlich stark forciert – fortgesetzt.


Auf dem Wahlkampf lag ganz zu Recht der absolute Schwerpunkt unserer Ausgaben 2009. So wurden die zahlreichen Veranstaltungen des Bürgerbündnisses mit professionell gestalteten Flugblättern in hoher Auflage beworben. Der Internetauftritt und eine zielgerichtete Pressearbeit konnten eine für unsere Freie Wählergemeinschaft ganz beachtliche Resonanz erzielen.


Durch die o.g. offensive Öffentlichkeitsarbeit zur Vorbereitung der im Jahr 2009 anstehenden Wahlkampfauseinandersetzung war der Überschuss zum 31.12.2008 auf 4.495,99 Euro abgeschmolzen. Im Kommunalwahljahr 2009 wurde deshalb, wie vorher angekündigt, wieder auf Mitgliederdarlehen zurückgegriffen. Diese beliefen sich auf 30.000 Euro. In den folgenden Jahren – auch 2011 - wurden auf diese
Darlehen planmäßige Tilgungen geleistet. Damit soll ermöglicht werden, für die nächste Wahl Rücklagen zu bilden.


Wie vorgesehen wurden deshalb die Ausgaben der Freien Wähler auf absolut unabweisbare Posten zurückgeführt, um die Schulden so schnell wie möglich abzubauen.

Schwerpunkt der Ausgaben im laufenden Jahr war die Öffentlichkeitsarbeit der Freien Wähler Köln. Hierfür wurden insgesamt 514,54 Euro aufgewandt. Den Löwenanteil dieser Ausgaben entfielen auf die Internetpräsenz. Die Verwaltungskosten (z.B. für Versand, Papier, Druckerpatronen, Visitenkarten usw.) hielten sich im geplanten Rahmen. Bei den Einnahmen fällt der geringe Anteil von Mitgliedsbeiträgen ins Auge. Das liegt daran, dass fast alle Mitglieder ihre Beiträge 2009 bereits bis 2011 im Voraus entrichtet hatten.

Nachdem die Freien Wähler infolge der für die Kommunalwahl geleisteten Ausgaben zum 31.12.2010 noch mit 18.329,82 Euro verschuldet waren, konnte zum 31.12.2011 der Stand auf 9.252,29 Euro reduziert werden. In ca. 1,5 Jahren wird, wenn sich diese Entwicklung wie geplant fortsetzt, wieder mit der Bildung von Rücklagen für die nächste Kommunalwahl begonnen werden können. Ich möchte die Mitgliedschaft dazu aufrufen, durch weitere Spenden hierzu beizutragen. Auf der Rückseite ist der durch die Revision geprüfte Jahresabschluss 2011 abgedruckt, aus dem weitere Einzelheiten hervorgehen. Er wird im Internet veröffentlicht.


Köln, im März 2012
Peter Funk, Schatzmeister

 

Hier können Sie sich den vollständigen Kassenbericht mit genauer Auflistung der Einnahmen/Ausgaben als PDF-Datei downloaden:

PDFDownload Kassenbericht mit Jahresabschluss 2011

Mehr in dieser Kategorie: Finanzbericht 2010 »

Newsletter - Versand

Spenden gehen an:

Freie Wähler Köln, Martin Klein (Schatzmeister), Hitzelerstr. 104, 50968 Köln
Kto. 1900116805, BLZ 370 501 98,
IBAN: DE39370501981900116805
BIC. COLSDE33XXX , Sparkasse KölnBonn

Administrator

Kontakt unter
brandstroemer@gmail.com



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen