• Dieselskandal; Freie Wähler Köln schreiben einen offenen Brief an Frau Oberbürgermeisterin Reker
    Dieselskandal; Freie Wähler Köln schreiben einen offenen Brief an Frau Oberbürgermeisterin Reker „Ich sage, dass der Dieselskandal als der wohl größte, organisierte Betrug des 21. Jahrhunderts einzustufen ist“, sagt Ratsherr Walter Wortmann, Freie Wähler Köln. Er meint die von der Automobilindustrie gezielt manipulierten Abgassysteme und die im Zuge des sogenannten Dieselgipfels am 2.8.17 angebotene Software-Lösung „Ich war fassungslos, wie sich die dort versammelte Bundespolitik von der Betrügerriege der Automobilindustrie, angeführt vom Präsidenten der Automobilbauer, Matthias Wissmann (CDU), hat vorführen lassen“, erklärt er sein Anliegen. Weder Verkehrsminister Dobrindt (CSU) noch Umweltministerin Hendricks (SPD) ließen in ihren Stellungnahmen eine Gegenmeinung noch die Forderung nach einer möglichen Wiederaufnahme der Gespräche durchblicken. Es scheint, die Verhandlungspartner hatten sich schon in monatelangen Vorgesprächen auf das industrie-freundliche Almosen…
    Geschrieben am Sonntag, 13 August 2017 16:27 in Pressemitteilungen weiterlesen...
  • Der zukünftige Eigentümer des RheinEnergie-Stadions heißt 1.FC Köln
    Der zukünftige Eigentümer des RheinEnergie-Stadions heißt 1.FC Köln Das RheinEnergie-Stadion und der 1.FC Köln gehören zusammen, und deshalb wollen die Freien Wähler Köln, dass die Stadt die Sportarena dem FC Köln für einen symbolischen Wert von € 1.- verkauft. Die Verbindlichkeiten und die Überzeugungsarbeit der Anwohner und Gegner eines Ausbaus würden somit dem wesentlichen Nutznießer überlassen und die Stadt entlastet. Und endlich könnte die Kölner Sportstätten GmbH – KSS – liquidiert werden, denn ohne das Stadiongeschäft hat sie keinen wesentlichen Geschäftszweck mehr. Lesen Sie die Presseerklärung unseres Ratsherrn Walter Wortmann hier …
    Geschrieben am Sonntag, 13 August 2017 16:23 in Pressemitteilungen weiterlesen...
  • Köln/Raderberg: Freie Wähler präsentieren neues Programm auf Sommerfest
    Köln/Raderberg: Freie Wähler präsentieren neues Programm auf Sommerfest Die Kölner FREIEN WÄHLER (FWK) waren am Samstag, den 15. Juli auf dem Sommerfest in Raderberg mit einem Infostand vertreten. Dort hatten die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich über die politischen Schwerpunktthemen der Wählergemeinschaft zu informieren. Auch wurde die druckfrische Ausgabe des neuen „Postitionspapiers 2017“ präsentiert, welches die FWK zuvor am 5. Juli in Raderberg beschlossen hatten. „Die gegenwärtige Verkehrspolitik für den Kölner Süden ist grauenhaft. Vor allem die Rückbaupläne für die Bonner Straße werden zu einer Verlagerung des Individualverkehrs führen, was hauptsächlich auf Kosten der Lebensqualität der Anwohnerinnen und Anwohner in Raderberg gehen wird“, kritisiert Bezirksvertreter Torsten Ilg in einem Grußwort zum Straßenfest die Situation im Kölner Süden.…
    Geschrieben am Donnerstag, 20 Juli 2017 23:23 in Pressemitteilungen
  • Von Operndesaster bis Verwaltungsreform: Freie Wähler Köln zur aktuellen Kommunalpolitik
    Von Operndesaster bis Verwaltungsreform: Freie Wähler Köln zur aktuellen Kommunalpolitik Oft fragen sich die Menschen, wofür die Freien Wähler stehen. Zwar findet man auf dieser Seite das Kommunalwahlprogramm. Um unserem Anspruch auf Transparenz nachzukommen, hat der Vorstand am 05.07.2017 seine Positionen zu den gerade stark diskutierten kommunalpolitischen Themen festgelegt. Damit gewinnen Leser sofort einen guten Überblick, wohin die Freien Wähler Köln wollen. Letztlich ist das eine Konkretisierung unserer drei Kardinalpositionen: 1. Macht kontrollieren, 2. Bürger beteiligen und 3. Kommunalfinanzen mit Verantwortung gestalten Eckpunkte für Antrags- und Öffentlichkeitsarbeit zu aktuellen Themen VorwortDer Vorstand der Freien Wähler Köln hat in seiner Sitzung am 05.07.2017 beschlossen, sich zu den nachfolgend genannten aktuellen Kölner Kommunal-Themen wie dargestellt zu positionieren. Diese Positionen werden strategisch entsprechend…
    Geschrieben am Montag, 10 Juli 2017 10:19 in Pressemitteilungen
  • Wer ist verantwortlich für den Rheinboulevard; FWK fordern ein Konzept
    Wer ist verantwortlich für den Rheinboulevard; FWK fordern ein Konzept Wer trägt eigentlich die Verantwortung für das 25-Mio-Prestige-Projekt Rheinboulevard?, fragt MdR Walter Wortmann von den FWK und lehnt den von der Verwaltung vorgeschlagenen Architektenwettbewerb für einen Kiosk auf der Krone des Rheinboulevards zwischen Hohenzollernbrücke und Lanxess-Gebäude ab. Nach Meinung der FWK ist ein kosten- und zeitaufwendiger Wettbewerb für einen Kiosk vollkommen übertrieben, und es ist auch nicht der Platz für ein Gastronomie-Konzept. Die FWK sehen eine rasche und unbürokratische Lösung, um zu Beginn der nächsten Saison einen Kiosk in Betrieb nehmen zu können. In Europa finden sich viele außergewöhnliche und repräsentative Beispiele für Kioske und Shops, und da wäre Eigenrecherche der deutlich kostengünstige, bessere und schnellste Weg. Darüber hinaus stellen…
    Geschrieben am Dienstag, 06 Juni 2017 01:53 in Pressemitteilungen
  • Einladung zum Bürgertreff Verkehr: Verkehrspolitik mit Konzept oder et kütt wie et kütt?
    Geschrieben am Donnerstag, 11 Mai 2017 19:56 in Veranstaltungen
  • FWK sind gegen teure Bühnen-Werkstätten in Bocklemünd und fordern Transparenz
    FWK sind gegen teure Bühnen-Werkstätten in Bocklemünd und fordern Transparenz Wir hatten in Vorbereitung auf die Sitzung des Betriebsausschusses der Bühnen am 21.3.17 die Presse über unsere Position zu der Vorlage Werkstätten Bocklemünd informiert und unseren Antrag der Presserklärung beigefügt. Die Resonanz in der Presse war gut. Der Ausschuss hat nun den Antrag und die Verwaltungsvorlage ohne Votum in die folgenden Sitzungen des Finanzausschusses und des Rates am 3.4. und 4.4. geschoben, was für die Sache wichtig ist. Wir wollen nochmals betonen, dass aus unserer Sicht die Causa Werkstätten eigentlich nichts mit dem Interim zu tun hat, denn der Wechsel der Werkstätten aus der Oskar-Jäger-Straße an einen anderen Standort war aufgrund der überalterten Hallen notwendig. Herr Streitberger hat sich in…
    Geschrieben am Donnerstag, 30 März 2017 02:02 in Pressemitteilungen
  • Jahreshauptversammlung der Freien Wähler Köln 2017
    Jahreshauptversammlung der Freien Wähler Köln 2017 Peter Funk als Vorsitzender einstimmig im Amt bestätigt. Auf Ihrer Jahreshauptversammlung am 1.3.2017 wählten die Freien Wähler Köln einen neuen Vorstand und nahmen den Bericht ihrer Mandatsträger (Rat Walter Wortmann; BV Rodenkirchen Torsten Ilg; BV Lindenthal Rolf Kremers ) entgegen. In seinem Rechenschaftsbericht ging Funk auf die Verkehrspolitik in Köln ein. Die Politik der Stauhauptstadt Köln reagiert auf die Herausforderung wenig überzeugend. Sie hält bei der Führung der Nord-Süd-Bahn an veralteten Plänen fest und ignoriert die Vorschläge der Initiativen zum Erhalt der Bäume und einen vernünftigen Standort der vorgesehenen Park- und Ride Anlage am Bahnhof Godorf. Gleichzeitig sollen wertvolle, mit viel Steuergeld gebaute Verkehrsflächen z.B. an der Bonner Straße und…
    Geschrieben am Samstag, 04 März 2017 05:14 in Pressemitteilungen
  • Freie Wähler begrüßen Verschiebung der Baumfällarbeiten an der Bonner Straße
    Freie Wähler begrüßen Verschiebung der Baumfällarbeiten an der Bonner Straße Die Verwaltung hat in einer Presseerklärung vom 25.1. die Verschiebung der für diese Woche angekündigten Baumfällarbeiten (ca. 300 Bäume sollen gefällt werden) an der Bonner Straße in Vorbereitung der Baustelleneinrichtung für den 3. Bauabschnitt der Stadtbahn mitgeteilt. Sie erklärt, "im Sinne eines flüssigeren Bauablaufs" jetzt noch nicht mit den vorbereitenden Maßnahmen beginnen zu wollen. Sie will im von Anwohnern angestoßenen Klageverfahren den Entscheid in der Hauptverhandlung und den davon abhängigen Zuwendungsbescheid des Landes abwarten. Die Freien Wähler hatten dies in einer Presseerklärung am vergangenen Sonntag gemeinsam mit den beteiligten Bürgerinitiativen bereits gefordert und sich in diesem Zusammenhang für eine Sondersitzung des Rates ausgesprochen. Ratsmitglied Walter Wortmann erklärte dazu: "Wer auch…
    Geschrieben am Freitag, 27 Januar 2017 10:24 in Pressemitteilungen
  • Freie Wähler gegen Baumfällungen an der Bonner Straße
    Freie Wähler gegen Baumfällungen an der Bonner Straße Von Anfang bis Mitte nächster Woche plant die Stadt Köln offenbar, die bereits im vergangenen Jahr beabsichtigten Baumfällungen (ca. 300 Bäume) für den 3. Bauabschnitt der Nord-Süd-Stadtbahn in Angriff zu nehmen. Nachdem der ursprüngliche Termin durch Gerichtsentscheid nach Anwohnereinsprüchen bisher verschoben werden musste, will die Verwaltung - einschließlich der umstrittenen Parkpalette an der Heidekaul - jetzt trotz andauernder Bürgerproteste ihre veraltete Planung realisieren. Die Zahl der Fahrspuren auf der Bonner Straße soll dabei ab dem Gürtel stadteinwärts von vier auf zwei Spuren reduziert werden. Die Freien Wähler wenden sich seit Jahren in Rat und Bezirksvertretung Rodenkirchen gegen diese Pläne und fordern ihre Überarbeitung, wie von mehreren Bürgerinitiativen und Verkehrsexperten auf…
    Geschrieben am Sonntag, 22 Januar 2017 14:34 in Pressemitteilungen
  • Großmarktpläne, so nicht!
    Großmarktpläne, so nicht!  
    Geschrieben am Donnerstag, 05 Januar 2017 21:37 in Rodenkirchen
  • Köln Nord-Süd-Stadtbahn: Gericht billigt Vorgehen der Stadt. Baumfreunde brüskiert.
    Köln Nord-Süd-Stadtbahn: Gericht billigt Vorgehen der Stadt. Baumfreunde brüskiert. „Dieses Urteil war zu befürchten. Jetzt dürfen wir gespannt sein wie die Stadt damit umgehen wird. Sie müsste nicht fällen, wird es aber tun. Weil die etablierte Politik sie nicht davon abhält. Wir werden bereits in wenigen Wochen erneut Zeugen einer skandalösen Ignoranz gegenüber den Protesten von Bürgern und Naturschützern in dieser Stadt“, kommentiert Bezirksvertreter Torsten Ilg von den FREIEN WÄHLERN die Entscheidung des Oberverwaltungsgericht Münster vom 23. Dezember 2016, dass der Eilantrag der Bürgerinitiative zur Erhaltung der rund 300 Bäume an der Bonner Straße abgelehnt wird. Für Ilg steht fest: „Ab jetzt sind die großen Parteien im Rat der Stadt Köln in jeder Hinsicht umfassend für diese teuren und…
    Geschrieben am Mittwoch, 28 Dezember 2016 21:23 in Rodenkirchen
Benutzerregistrierung
oder Abbrechen

Rathauspost - Versand

Ehrenvorsitzender

Andreas Henseler

 

Vorstandsmitglieder

Peter Funk

Vorsitzender

Horst Jarre

Stellvertretender Vorsitzender, Sprecher FWK Rodenkirchen

Dursun Alaca

Stellvertretender Vorsitzender

Martin Klein

Schatzmeister, Sprecher FWK Netzwerk Nord, Nippes

Gregor Müser

Schriftführer,  Sprecher FWK Netzwerk Rechtsrheinisch und Porz

Roland Held

Beisitzer, Sprecher FWK Ehrenfeld

Jürgen Weissgärber

Beisitzer

Maria Steffens

Redakteurin Newsletter

Thilo Schütt

Webmaster

Mandatsträger

Walter Wortmann

Mitglied des Rates der Stadt Köln; beratendes Mitglied in den Ausschüssen Kultur, Finanzen und Stadtentwicklung; Mitglied Zweckverbände VRS / NVR; berat. Mitglied Aufsichtsrat VRS

Torsten Ilg

Mitglied der Bezirksvertretung Rodenkirchen
 

Rolf Kremers

Mitglied der Bezirksvertretung Lindenthal, Sprecher FWK Lindenthal
 
 

Detlef Hagenbruch

Sachkundiger Einwohner in verschiedenen Ausschüssen des Landschaftsverbandes Rheinland und Sprecher FWK Innenstadt

Spenden gehen an:

Freie Wähler Köln, Martin Klein (Schatzmeister), Hitzelerstr. 104, 50968 Köln
Kto. 1900116805, BLZ 370 501 98,
IBAN: DE39370501981900116805
BIC. COLSDE33XXX , Sparkasse KölnBonn

Administrator

Mit freundlicher Unterstützung von:
OneMix Webdesign in Köln

Thilo Schütt