• Köln / Zollstock: Jupp aus der Herthastraße soll sein Paradies behalten
    Köln / Zollstock: Jupp aus der Herthastraße soll sein Paradies behalten "Für mich steht fest, dass das kleine Paradies von unserem Jupp aus der Herthastraße zum Veedel gehört. Der Mann ist ein echtes Original. Sein Bänkchen, seine Blumen, sein Sonnenschutz, wen stört das? Man müsste doch eigentlich froh darüber sein, wenn Anwohner für etwas Farbe und Grün in der Stadt sorgen. Das Ordnungsamt hat völlig überzogen reagiert. Lasst bitte die Kirche im Dorf“, kommentiert Bezirksvertreter Torsten Ilg (Freie Wähler) eine Meldung, dass diese Woche anonym Anzeige wegen ebenjener Bank und den Blumenkübeln erstattet wurde. Deswegen war das Ordnungsamt vor Ort. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass das ein Bürger aus der Herthastraße war, denn dort schätzt man die freundliche Art von…
    Geschrieben am Sonntag, 13 Mai 2018 15:50 in Rodenkirchen
  • Presseerklärung zum Gespräch der Freien Wähler Köln mit OB Henriette Reker
    Presseerklärung zum Gespräch der Freien Wähler Köln mit OB Henriette Reker Zu einem ersten offiziellen Gedankenaustausch seit ihrer Wahl empfing Henriette Reker Vertreter der Freien Wähler Köln im Rathaus. Die Wählergemeinschaft hatte gemeinsam mit CDU, Grünen und FDP ihren Wahlkampf unterstützt. Bei dem Gespräch ging es darum, die aktuelle kommunalpolitische Situation zu beleuchten und gemeinsame Positionen sowie unterschiedliche Auffassung zu wichtigen Themen zu erörtern. Eingangs betonte Ratsmitglied Walter Wortmann, die Unterstützung der Freien Wähler für die Oberbürgermeisterin in der Stadtwerke-Affäre. Er erklärte: "Die Schaffung einer neuen Vorstandsposition bei den Stadtwerken mit 500.000 Euro Jahresgehalt ist überflüssig wie ein Kropf. Die geplante handstreichartige Besetzung mit SPD-Fraktionschef Martin Börschel im Einvernehmen mit CDU, Grünen und Arbeitnehmervertretern ist an Unverfrorenheit nicht zu übertreffen." Der…
    Geschrieben am Mittwoch, 09 Mai 2018 13:34 in Pressemitteilungen
  • Köln / Raderthal: Zukünftige Nutzung von Immobilien weiter unklar
    Köln / Raderthal: Zukünftige Nutzung von Immobilien weiter unklar Vorschläge und Befürchtungen von Flüchtlingsinitiativen ernst nehmen. „Die Volksparkinitiative ist meiner Anregung gefolgt, gemeinsam mit der Diakonie eine Liste von besonders bedürftigen Flüchtlingen, vornehmlich Frauen mit Kindern zusammenzustellen, die bei der Belegung der Häuser Pingsdorfer Straße 9 und Eckdorfer Straße 10 Berücksichtigung finden sollte. Auch das Wohnungsamt wurde inzwischen informiert. Ich unterstütze diesen Vorstoß ausdrücklich.“ So Bezirksvertreter Torsten Ilg (Freie Wähler) in einer heutigen Pressemitteilung. Ilg kritisiert allerdings den Kauf der beiden Immobilien durch die Stadt Köln: „Der Bund hätte die Häuser zur Unterbringung von Flüchtlingen kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Ankauf durch die Stadt Köln war also unnötig. Wenn es allerdings so ist, wie die Verwaltung sinngemäß einräumt, dass…
    Geschrieben am Mittwoch, 09 Mai 2018 09:39 in Pressemitteilungen
  • Schluss mit der Selbstbedienung fordern die Freien Wähler Köln zum geplanten Vorstandsjob von Börschel
    Schluss mit der Selbstbedienung fordern die Freien Wähler Köln zum geplanten Vorstandsjob von Börschel „Hier wird offensichtlich, welches Paralleluniversum (ein Begriff, den Herr Pauls vom KStA trefflich gefunden hat) sich Politik und Verwaltung Hand in Hand zwischenzeitlich aufgebaut haben“, erklärt MdR Wortmann, FWK. Er bezieht das auf den geplanten Wechsel von SPD-Fraktionschef Martin Börschel in den Vorstand des Stadtwerkekonzerns, wo er derzeit Aufsichtsratschef ist. „Das ist Selbstbedienung vom Allerfeinsten, denn diese Konzernholding ist so überflüssig wie ein Kropf, und jetzt wird zusätzlich der Vorstand aufgebläht, der sich fast 400 TEuro in die Tasche steckt“, kritisiert Wortmann den Wechsel. „Das kann nicht zur Regel politischer Ehrenamtsarbeit werden, dass beim politischen Scheitern auf Landes- und Kommunalebene solche goldenen Handschläge vergeben werden“, erzürnt sich MdR Wortmann. „Der…
    Geschrieben am Donnerstag, 26 April 2018 10:53 in Pressemitteilungen
  • Kölner Kliniken: Verantwortung übernehmen und Klartext
    Kölner Kliniken: Verantwortung übernehmen und Klartext „Der Rat ist es den Bürgern der Stadt und ganz besonders den Mitarbeitern der Kliniken der Stadt Köln eGmbH (KSK) schuldig, sie über die Zusammenhänge zu informieren, die letztendlich über Jahre die KSK an den Rand des Ruins getrieben haben. Denn Sie sind es, die es letztendlich die Zeche bezahlen müssen“, erklärt Mrd. Wortmann und wird zu diesem Thema am 3.5.18 einen Antrag der Freien Wähler Köln einbringen. „Wir fordern Frau OB Reker als Vertreterin der Alleingesellschafterin Stadt Köln auf, sowohl der Geschäftsführung wie dem Aufsichtsrat die Entlastung zu versagen und einen sofortigen Rücktritt des amtierenden Aufsichtsrates“, so der Inhalt des Antrags. „Hier muss die Stadt jetzt die Verantwortlichen in…
    Geschrieben am Sonntag, 22 April 2018 23:13 in Pressemitteilungen
  • Die Stadt versinkt im Sumpf - Klüngelgeschäfte mit Flüchtlingsunterkünften
    Die Stadt versinkt im Sumpf - Klüngelgeschäfte mit Flüchtlingsunterkünften Sehr geehrte Damen und Herren,„Ich schäme mich, und ich will es nicht mit einem Satz abtun, wenn eine führende Kölner CDU-Frau (Horitzky) mit der Adjuvanz eines (politischen) CDU-Bürgermeisters (Bartsch) ihre Immobilie umbaut und mit dieser Vorteilnahme die Stadt mit horrenden Mieten abzockt“, Das ist „miesester Klüngel“ in Reinform“, sagt Ratsherr Wortmann, Freie Wähler Köln. Nach seiner Meinung hängen Rat, Amtsleitung und Dezernat bei diesen Vorgängen mit am Fliegenfänger. Warum hat das dem Rat zugeordnete Rechnungsprüfungsamt diesen und andere Verträge zugelassen und nicht Alarm geschlagen? Was hat der Sozialausschuss dazu gesagt, oder ist der Vertrag ohne Beschlussvorlage geschlossen worden? Und überhaupt; warum werden Vergaben non-konform ohne Beschluss oder Rechtsgutachten bevorzugt im…
    Geschrieben am Sonntag, 22 April 2018 23:04 in Pressemitteilungen
  • Köln / Raderberg : Freier Wähler kritisiert Zustand der Brunnenanlage im Vorgebirgspark als „beschämend.“
    Köln / Raderberg : Freier Wähler kritisiert Zustand der Brunnenanlage im Vorgebirgspark als „beschämend.“ „Es ist beschämend, dass die Mauer mit der Brunnenanlage im Rosengarten erneut von Unbekannten mit hässlichen Sprüchen beschmiert wurde. Die Stadt muss dringend Maßnahmen ergreifen, um so etwas bereits im Vorfeld zu verhindern. Dazu gehört es auch, den sichtbaren Verfall der historischen Bausubstanz aufzuhalten.“ Für Bezirksvertreter Torsten Ilg (FREIE WÄHLER) ist der Zustand der Anlage schon lange ein Dorn im Auge. Im Dezember 2016 stellte er einen Antrag zur Prüfung einer denkmalgerechten Sanierung des historischen Zierbrunnens der Anlage „Rosengarten“ im Vorgebirgspark. Bislang hat die Verwaltung jedoch noch keine Maßnahmen vorgeschlagen: „Der schlechte Gesamtzustand der Anlage ist auch ein Grund dafür, warum die Verursacher von Graffiti-Schmierereien kein Unrechtsbewusstsein entwickeln. Im Schutze…
    Geschrieben am Montag, 02 April 2018 01:41 in Pressemitteilungen
  • Stiftung Corboud droht mit Weggang aus Köln; OB Reker schlecht beraten
    Stiftung Corboud droht mit Weggang aus Köln; OB Reker schlecht beraten „Da hilft auch die beste Verwaltungsreform nicht“, kommentiert Ratsmitglied Wortmann, FWK, die eskalierende Entwicklung um den auf Eis liegenden Wallraf-Anbau und den Umgang der Stadtverwaltung mit der Präsidentin der Corboud-Stiftung, Marisol Corboud. Sie hat der Stadt ein Ultimatum gestellt und fordert eine Zusage bis zum 4.Mai 2018; andernfalls zieht sich die Stiftung mit ihren Exponaten aus Köln zurück. „ Wer immer für dieses Hin und Her verantwortlich ist; er sollte seinen Hut nehmen, und Frau OB Reker ist schlecht beraten, die Pannenverursacher in Schutz zu nehmen“, ergänzt MdR Wortmann. Er meint damit die Pannen im Zusammenspiel von Kultur, Gebäudemanagement und juristischem Fachbereich. Die Freien Wähler Köln fordern erneut, die Anbaupläne…
    Geschrieben am Mittwoch, 28 März 2018 13:10 in Pressemitteilungen
  • Köln / Bonner Straße: Freie Wähler erstaunt: „ Auch GRÜNE lehnen Fördermittel für Bäume ab.“
    Köln / Bonner Straße: Freie Wähler erstaunt: „ Auch GRÜNE lehnen Fördermittel für Bäume ab.“ „Der von den GRÜNEN angestrebte Ersatz für die gefällten Bäume auf der Bonner Straße wird nicht ausreichen um den Verlust zu kompensieren. Die Beantragung weiterer Fördermittel z.B. des Bundesumweltministeriums ist deshalb unabdingbar,“ begründet Bezirksvertreter Torsten Ilg (Freie Wähler) seinen ergänzenden Antrag, der sich auch auf die Beantwortung seiner Anfrage zum Thema „Ersatzpflanzungen“ stützt: „Auf der Bonner Straße wurden rund 350 Bäume gefällt. Jetzt will die Stadt lediglich 279 Ersatzbäume pflanzen. Die Verwaltung will dabei vorrangig alte Baumlücken auffüllen. Das steht in keinem Zusammenhang mit den erfolgten Fällungen auf der Bonner Straße, die ja mit den Baumaßnahmen für die 3. Baustufe der Nord-Süd-Stadtbahn begründet wurden. Das sind Bäume, die bereits vorher…
    Geschrieben am Dienstag, 20 März 2018 13:36 in Rodenkirchen
  • Köln/Zollstock: Freie Wähler können „Flüchtlingscontainer“ nicht verhindern
    Köln/Zollstock: Freie Wähler können „Flüchtlingscontainer“ nicht verhindern CDU-Fraktionsvorsitzender reagiert mit ausfallenden Bemerkungen. Bezirksvertreter Torsten Ilg (Freie Wähler) ist traurig und bestürzt über die ausfallenden Worte des Fraktionsvorsitzenden der CDU in der Bezirksvertretung von Rodenkirchen: „Herr Schykowsky hat mir fehlende Distanz zu rechter „Internet-Hetze“ unterstellt. Ein wirklich ungeheuerlicher und skandalöser Vorgang. Trotz Aufforderung wollte er sich anschließend weder entschuldigen, noch seine Äußerungen zurücknehmen. Auch aus den Reihen seiner eigenen Fraktion kam keine Kritik am Vorsitzenden, was ich noch viel befremdlicher finde. Wenigstes hatten zwei CDU-Vertreter den Mut, sich bei der Abstimmung meines Antrags zu enthalten“, so das nüchterne Fazit von Torsten Ilg. Vorausgegangen war eine Debatte zu den geplanten, temporären Flüchtlingsbauten am Kalscheuer Weg. Die FREIEN WÄHLER forderten…
    Geschrieben am Dienstag, 20 März 2018 08:50 in Rodenkirchen
  • Jahreshauptversammlung der Freien Wähler Köln 2018
    Jahreshauptversammlung der Freien Wähler Köln 2018 Peter Funk als Vorsitzender einstimmig im Amt bestätigt. Auf Ihrer Jahreshauptversammlung wählten die Freien Wähler Köln einen neuen Vorstand und nahmen den Bericht ihrer Mandatsträger (Rat Walter Wortmann; BV Rodenkirchen Torsten Ilg; BV Lindenthal Rolf Kremers; LVR Detlef Hagenbruch) entgegen. In seinem Rechenschaftsbericht ging Funk auf die Hubschrauberlandestation auf dem Kalkberg ein. Die Freien Wähler hatten sich von Anfang an sowohl gegen den Erwerb der ehemaligen Chemiemülldeponie der Chemischen Werke Kalk als auch gegen die Nutzung als Hubschrauberstation gestellt. Denn durch den Erwerb übernahm die Stadt das Sanierungsrisiko des Geländes, das sich aktuell zum Schaden der Stadt realisiert. „Es ist erschreckend, mit welcher Naivität sich die Ratsmehrheit sich in dieses…
    Geschrieben am Freitag, 09 März 2018 09:56 in Pressemitteilungen
  • Bezirksvertretung Rodenkirchen einstimmig: Zollstocker Post soll erhalten bleiben!
    Bezirksvertretung Rodenkirchen einstimmig: Zollstocker Post soll erhalten bleiben! Nachdem Torsten Ilg von den freien Wählern mit seinem Antrag die Initiative ergriffen hatte, einigte sich die BV in ihrer letzten Sitzung auf die folgende Resolution. Ein weiterer Schritt im Kampf um den Erhalt der wichtigen Infrastruktur für unsere Bürger. Die freien Wähler bitten Alle, sich weiter an den Unterschriftssammlungen zu beteiligen. Der Kampf geht weiter! Resolution der Bezirksvertretung Köln-Rodenkirchen Die Bezirksvertretung Rodenkirchen verurteilt die geplante Schließung der Postbankfiliale am Gottesweg in Zollstock. Die Bezirksvertretung Rodenkirchen appelliert eindringlich an die Deutsche Post AG und die Deutsche Postbank AG, den Betrieb der bisherigen Filiale dauerhaft fortzuführen. Sowohl die Postbank AG als auch die Deutsche Post AG haben seit langem mit einem…
    Geschrieben am Freitag, 23 Februar 2018 13:13 in Pressemitteilungen
  • Politischer Aschermittwoch: Freie Wähler sammeln Unterschriften zum Erhalt der Post in Zollstock
    Politischer Aschermittwoch: Freie Wähler sammeln Unterschriften zum Erhalt der Post in Zollstock „Spontan haben gestern 40 Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Unterschrift gegen die Schließung der vollwertigen Postfiliale in Zollstock protestiert. Eine tolle Geste und ein Beleg dafür, dass wir FREIEN WÄHLER goldrichtig liegen mit unserer Forderung“, freut sich Bezirksvertreter Torsten Ilg über das positive Echo der Aktion beim „Politischen Aschermittwoch“ seiner Wählergemeinschaft im Brauhaus Kloster in Raderberg. Die FREIEN WÄHLER hatten bereits wenige Stunden nach Bekanntgabe der Schließungsabsichten der Postfiliale am Gottesweg, mit einem eigenen Youtube-Video auf die Pläne aufmerksam gemacht und die Entscheidung öffentlich kritisiert: „Unser Video wurde bereits nach wenigen Tagen von rund 450 Personen aufgerufen. Auf Facebook konnten wir rund 8000 Menschen erreichen. Wie der Bürgerverein Zollstock meldet,…
    Geschrieben am Donnerstag, 15 Februar 2018 20:10 in Pressemitteilungen
  • Alternativantrag der Freien Wähler zum Luftreinhalteplan im Rat abgelehnt
    Alternativantrag der Freien Wähler zum Luftreinhalteplan im Rat abgelehnt In der Ratssitzung vom 06.02.18 stand der Luftreinhalteplan zur Abstimmung. Dieser Plan enthält einschneidende Maßnahmen zulasten des motorisierten Individualverkehrs. Autofahrer als schwächstes Glied in der Kette sollen für den gesamten Ausstoß von Stickoxiden die alleinige Verantwortung übernehmen, obwohl sie nur einen kleinen Teil davon verursachen. Hinzu kommt noch, dass die in den letzten 10 – 15 Jahren von den Kölner Grünen durchgesetzte Verkehrspolitik dafür gesorgt hat, dass Köln inzwischen regelmäßig auf den vordersten Plätzen der Staustädte in Deutschland steht. Viel Stau verursacht wiederum stark erhöhten Schadstoffausstoß, den man erst erzeugt und dann bekämpft. Bereits vor 5 Jahren fanden sich nicht wenige Fahrzeughalter plötzlich in eine Feinstaub-Umweltzone wieder, in der sie…
    Geschrieben am Mittwoch, 07 Februar 2018 20:18 in Pressemitteilungen
  • Zollstocker Post - Freie Wähler unterstützen Unterschriftensammlung
    Zollstocker Post - Freie Wähler unterstützen Unterschriftensammlung Die Freien Wähler Köln unterstützen die Unterschriftensammlung aus der Bevölkerung für den Erhalt der Zollstocker Post. Wir bitten alle, die Liste hier herunterzuladen und Unterschriften zu sammeln. Damit unterstützen die Unterzeichnerinnen und Unterzeichner gleichzeitig den darauf zielenden Antrag der Freien Wähler Köln in der Bezirksvertretung. Die Unterschriftenliste wird auch auf der Veranstaltung der Freien Wähler "Politisches Fischessen" am Aschermittwoch ausliegen.
    Geschrieben am Dienstag, 06 Februar 2018 21:43 in Pressemitteilungen
  • Freie Wähler fordern Initiative der Bezirksvertretung für Zollstocker Post
    Freie Wähler fordern Initiative der Bezirksvertretung für Zollstocker Post Die FREIEN WÄHLER beantragen in der kommenden Sitzung der Bezirksvertretung von Rodenkirchen am 19.02.18, dass die Verwaltung umgehend Gespräche mit der Post-AG und der Postbank aufnehmen soll, um die Schließung der vollwertigen Postfiliale am Gottesweg in Zollstock doch noch zu verhindern. Siehe dazu auch auf YOUTUBE: https://www.youtube.com/watch?v=Tvw6nYnPOQw&feature=share
    Geschrieben am Sonntag, 04 Februar 2018 17:59 in Pressemitteilungen
  • Köln / Zollstock: Postfiliale wird geschlossen - Freie Wähler fordern Revision
    Köln / Zollstock: Postfiliale wird geschlossen - Freie Wähler fordern Revision „Das ist nicht nur eine Katastrophe für die älteren Bürger in Zollstock, sondern auch für die Geschäfte auf dem Gottesweg und den angrenzenden Hönninger-Weg“. Bezirksvertreter Torsten Ilg (FREIE WÄHLER) ist geschockt über die Entscheidung der Post, ihre vollwertige Postfiliale in Zollstock demnächst zu schließen: „Klassische Filialen die das breite Angebot der Post und den Bereich Postbank anbieten sind wichtige Ankermieter. Ich befürchte das zieht weitere Leerstände in Zollstock nach sich. Die Kundenfrequenz auf dem Gottesweg wird drastisch leiden, denn die Filiale war stets gut besucht, ich verstehe das nicht.“ Ilg sieht darin vor allem eine fatale Fehlentscheidung des Managements der Post. „Die Entscheidung der Postbank, sich in der Fläche zurückzuziehen…
    Geschrieben am Mittwoch, 31 Januar 2018 09:27 in Pressemitteilungen
Benutzerregistrierung
oder Abbrechen

Newsletter - Versand

Neuestes Video

Die KÖLNER FREIEN WÄHLER beantragten in der Bezirksvertretung Rodenkirchen eine Beschilderung, die auf die Existenz der Bienenvölker im Vorgebirgspark aufmerksam machen sollte. Die GRÜNEN forderten den Übergang zum nächsten Tagesordnungspunkt.

 

Unser Vorstand

Andreas Henseler

Ehrenvorsitzender

Peter Funk

Vorsitzender

Dursun Alaca

Stellvertrender Vorsitzender

Horst Jarre

Stellvertretender Vorsitzender

Martin Klein

Schatzmeister

Gregor Müser

Schriftführer

Maria Steffens

Redakteurin Newsletter

 

Mandatsträger

Walter Wortmann

Mitglied des Rates der Stadt Köln

Torsten Ilg

Mitglied der Bezirksvertretung Rodenkirchen

Rolf Kremers

Mitglied der Bezirksvertretung Lindenthal

Detlef Hagenbruch

Sachkundiger Bürger Landschaftsverband Rheinland

 

 

Spenden gehen an:

Freie Wähler Köln, Martin Klein (Schatzmeister), Hitzelerstr. 104, 50968 Köln
Kto. 1900116805, BLZ 370 501 98,
IBAN: DE39370501981900116805
BIC. COLSDE33XXX , Sparkasse KölnBonn

Administrator

Kontakt unter
brandstroemer@gmail.com



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen