Dienstag, 09 Oktober 2018 12:41

Köln / Zollstock: Schwalbacher Straße wird nur repariert. Sanierung steht aus

„Bereits im Jahre 2010 wurde in der BV Rodenkirchen beschlossen, dass die Schwalbacher Straße komplett saniert und umgestaltet werden soll. Dann passierte fast acht Jahre nichts. Das habe ich nun per schriftlicher Anfrage bemängelt.“
 
Bezirksvertreter Torsten Ilg (FREIE WÄHLER) kritisiert die Antwort der Verwaltung auf seine Anfrge:
 
„Der Beschluss von 2010 beinhaltete auch die alte Forderung des Bürgervereins Zollstock, den gesamen Parkraum zu optimieren. Die Antwort auf meine Anfrage hat nun ergeben, dass von den einstigen Forderungen, lediglich die dringend notwendige „Minimalsanierung“ der maroden Parktaschen realisiert werden soll, immerhin noch in diesem Jahr. Manche Forderungen muss man einfach immer wieder mit Beharrlichkeit einfordern. Die Reparaturarbeiten sind zwar erfreulich, zumal für die Anwohner keine Kosten entstehen. Dennoch fehlt ein weiterführendes Konzept.“
 
Bezirksvertreter Torsten Ilg sieht weiterhin die Notwendigkeit einer kompletten Umgestaltung mit dem Ziel, dort mehr Parkplätze zu schaffen.
 
„Der im Jahre 2010 einstimmig gefasste Beschluss sah vor, durch eine schräge Anordnung der Parkplätze auf der Schwalbacher Straße, zusätzliche Stellflächen zu schaffen. Daneben könnte ich mir heute vorstellen, dass auf dem Gehweg oder rund um die Bäume auch Fahrradnadeln errichtet werden. Deswegen werde ich in der kommenden Sitzung der Bezirksvertretung, erneut nachhaken, warum der frühere Beschluss nicht umgesetzt werden kann“.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen