Sonntag, 08 Juni 2008 15:18

30.05.2008 Leinpfad in Rodenkirchen zwischen Barbarastraße und Heinrich-Lübke-Ufer

 

Antrag der FDP/KBB-Fraktion zur Sitzung der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Rodenkirchen
am 16. Juni 2008;
hier: Leinpfad in Rodenkirchen zwischen Barbarastraße und Heinrich-Lübke-Ufer

 


Sehr geehrte Frau Bezirksbürgermeisterin, sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,


die FDP/KBB-Fraktion bittet folgenden Antrag auf die Tagesordnung der Bezirksvertretungs¬sitzung am 16. Juni 2008 zu setzen:


Die Bezirksvertretung möge beschließen:


Die Bezirksvertretung bittet die Verwaltung, die Gestaltunqspläne für den Leinpfad in Roden¬kirchen zwischen Barbarastraße und Heinrich-Lübke-Ufer, wie diese nach Abschluss der Bauarbeiten für den Hochwasserschutz in diesem Kernbereich der Ortslage Rodenkirchens geplant sind, der Bezirksvertretung vorzustellen. Die Pläne sollen auch Auskunft geben, ob dei Streckenabschnitt des Leinpfads vom Bootshaus „Alte Liebe" bis zur Rampe Militärringstraße verbreitert werden kann, um die Benutzung von Fußgängern und Radfahrern des Rodenkirchener Leinpfades gefahrloser als bisher zu gewährleisten.


Begründung:


Da die Arbeiten für den Hochwasserschutz am Rodenkirchener Leinpfad in absehbarer Zeit abgeschlossen sein dürften, sollte der stark besuchte Streckenabschnitt möglichst attraktiv und teilweise breiter als in der bisherigen Form gestaltet werden. In vielen Zuschriften im Bürger¬haushalt 2008/2009 ist diese Forderung ebenfalls erhoben worden. Die Bezirksvertretung legt Wert darauf, in die Gestaltungspläne frühzeitig eingebunden zu werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

 


gez. Daniel                    gez. Schünemann                    gez. Dr. Müser

 

 

Abstimmungsergebnis: Einstimmig zugestimmt. 

Letzte Änderung am Samstag, 05 Mai 2012 17:48
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen