Rodenkirchen

Rodenkirchen

„Die Sürther Straße ist eine wichtige Hauptverkehrsader in Rodenkirchen, Tendenz steigend. Und genau hier sehe ich auch das größte Problem! Denn unmittelbar hinter dieser Stelle befindet sich auch zwei Schulen, u.a. die Grüngürtel-Grundschule. Viele der kleinen „I-Dötzchen“ kommen mit dem Fahrrad zum Unterricht und müssen diese gefährliche Kreuzung passieren, die gegenwärtig noch eine sichere Ampelanlage hat. Diese würde dann aber…
„Auch wenn eine politische Mehrheit für die Abschaffung der falschen Einbahnstraße auf dem Kalscheurer Weg nicht in Sicht war, habe ich meinen Antrag dennoch aufrecht erhalten, weil er für viele Zollstocker Berufs-Pendler eine Erleichterung gebracht hätte.“ Bezirksvertreter Torsten Ilg (Freie Wähler) reagierte damit auf die Ablehnung seines Antrags in der heutigen Sitzung der BV-Rodenkirchen, mit dem er eine dauerhafte Rückkehr…
„Ich frage mich ernsthaft, warum offizielle Schadensmeldungen von Geschädigten, die an eine von der AWB extra dafür eingerichtete E-Mail-Adresse gesendet worden sind, auch nach fast zwei Monaten nicht beantwortet werden?“ Kritisiert Bezirksvertreter Torsten Ilg (Freie Wähler) eine Antwort der Verwaltung auf seine Anfrage, die sich mit möglichen Problemen, Sachbeschädigungen und Falschparkern auf der sehr engen Fischenicher Straße in Zollstock befasst.…
„Auch wenn manche hier in der BV das Thema nervt. So bleiben kann der Zustand sicher nicht. Auch ich bin gegen die Fällung der Bäume.“ Kritisiert Bezirksvertreter Torsten Ilg (FREIE WÄHLER) die Haltung einer breiten Mehrheit der BV-Mitglieder und der Verwaltung, die die Verantwortung zur Beseitigung der „übel stinkenden“ Früchte der Ginkgo-Bäume in Rodenkirchen, offenbar allein auf die Anwohner abwälzen…
„Das war von Ihnen und Ihrer Partei ja nicht anders zu erwarten. Einfach lächerlich dieser unhaltbare Vorwurf.“ kritisiert Bezirksvertreter Torsten Ilg (FREIE WÄHLER) den Vertreter der Partei DIE LINKE, weil dieser ihm in der gestrigen Sitzung der Bezirksvertretung von Rodenkirchen Rechtspopulismus vorwarf. Darüber hinaus gab der LINKE unumwunden zu, grundsätzlich keinem einzigen Antrag des FREIEN WÄHLERS zuzustimmen. Dies wiederum erzürnte…
„Die Stellungnahme der Verwaltung ist gelinde gesagt eine Frechheit!“ Kritisiert Bezirksvertreter Torsten Ilg (Freie Wähler) die neuerliche Stellungnahme der Verwaltung zum Sachstand der beantragten Prüfung eines Jugendschiffs auf dem Rhein bei Rodenkirchen. Die Stadt gibt zu, bislang in dieser Angelegenheit überhaupt nicht tätig geworden zu sein. Sie beruft sich dabei auf interne Untersuchungen, wonach eine Jugendeinrichtung im Zentrum von Rodenkirchen…
Bereits im Februar 2017 hatten die Kölner FREIEN WÄHLER in der Bezirksvertretung von Rodenkirchen, auf den maroden Fahrradweg an der Kreuzung Vorgebirgstraße/ Ecke Raderthalgürtel aufmerksam gemacht. Aufgrund verwirrender Pfeile auf der Fahrbahn, kam es immer wieder zu gefährlichen Situationen. (Siehe auch LINK zum FWK-Podcast auf Youtube: https://youtu.be/RTDL6gWHMO4 ) Die Verwaltung hat nun reagiert und eine bauliche Nachbesserung erarbeitet. Bezirksvertreter Torsten …
„Das macht mich wirklich sehr traurig und betroffen, weil es eigentlich vorauszusehen war, dass auf dieser Straße einmal so etwas Tragisches passieren wird. Mein Mitgefühl gilt den Hinterbliebenen der alten Dame.“ Bezirksvertreter Torsten Ilg hat von dem schweren Verkehrsunfall, der sich Anfang Juli entlang der Marktstraße Ecke Bonner Straße ereignet hat, aus der Kölner Presse und durch Nachbarn erfahren. Eine…
„SPD und GRÜNE überbieten sich bei der Beschlussvorlage zur Sürther Strasse regelrecht mit Ergänzungen, die den Um-, und Rückbau der Straße für die Bürger immer teurer macht. Den Löwenanteil dieser Kosten werden nach erfolgter Rückstufung der Straße, wohl die Diakonie Michaelshoven, sowie weitere Anlieger zu tragen haben. Ich lehne das ab und sehe die Stadt Köln und das Land NRW…
„Mit der strikten Ablehnung meines Antrags haben sich die anderen Bezirksvertreter von Rodenkirchen keinen Gefallen getan. Wir können es nicht weiter akzeptieren, dass sich politische Verantwortung lediglich darauf beschränkt, Gefahrenschilder an der Riviera aufzustellen und Warnungen auszusprechen. Frei nach dem Motto: „Das Baden im ungesicherten Rhein ist zwar höchst gefährlich, aber verbieten wollen wir es auch nicht. Ich nenne das…
Seite 1 von 5

Spendenkonto

Spenden gehen an:
Freie Waehler Koeln
IBAN: DE39 3705 0198 1900 1168 05
BIC: COLSDE33XXX
Sparkasse KölnBonn

Newsletter Einschreiben

Information Newsletter

Mit dem Eintragen der Daten erkläre ich mich mit dem Empfang des Newsletters sowie schriftlicher Einladungen an meine angegebene E-Mail-Adresse einverstanden. Die Angabe eines Namens ist freiwillig.

Unterstützte Initiativen

Wir verwenden Cookies, damit unser Webauftritt für Sie bestmöglich daher kommt. Falls Sie diese nicht annehmen, leidet möglicherweise die Webseite darunter.
Mehr Informationen Annehmen